Aktuelles

Hier findet ihr Aktuelles aus dem Mädchentreff Kirchdorf-Süd. Schaut regelmäßig rein, um immer auf dem Laufenden zu bleiben!


40 Jahre Kirchdorf-Süd - Wir feiern mit!

Anlässlich des 40. Geburtstag unserers Stadtteils Kirchdorf-Süd fanden in diesem Jahr mehrere Jubiläumsveranstaltungen statt, Auch wir, vom Mädchentreff Kirchdorf Süd haben uns sehr aktiv beteiligt. Am Samstag, den 07.Dezember 2019 gab es im Bezirksamt Hamburg-Mitte eine weitere Veranstaltung und Ausstellung zu "40 Jahre Kirchdorf-Süd". Ein buntes Programm wurde auf die Beine gestellt. Unsere "Colour Girls"  führten einen Hip Hop-Tanz auf und freuten sich übergroßen Beifall und herzliches Lob.

 

Stressfrei durchs (Arbeits-)Leben

Täglich arbeiten wir Mitarbeiterinnen der Dollen Deerns e.V. mit Mädchen und jungen Frauen, die hohen Belastungen und Herausforderungen ausgesetzt sind. Denn wir wissen, wie wichtig eine wachsamer Umgang mit der eigenen körperlichen und seelischen Gesundheit ist.

 

Aus diesem Grund haben wir unseren diesjährigen Teamtag genutzt, um unserem Stress präventiv zu begegnen. In einem vielseitigen Workshop haben wir viel über die Entstehung und die Folgen von negativem Stress erfahren und haben uns zusammen mit der Diplom-Psychologin und Stresstrainerin Lea Spitzenberg mit neuen Möglichkeiten beschäftig, Stress in der modernen Arbeitswelt zu begegnen.

 

Wenn wir uns stärken, können wir Mädchen stärken!

Was starke Frauen verbindet!

Wenn es um die Förderung der Mädchen geht, ist die Leiterin des Treffs, Nihada Morič, auch am Wochenende unterwegs. So stand sie dieses Wochenende auf dem Büchermarkt, der alljährlich vom Zonta Club HH-Elbufer im Rahmen der Kunst- Handwerk und Antiquitätentage im Privathotel Lindner organisiert wird, und informierte über die Arbeit des Mädchentreffs. Wir danken dem Zonta Club HH-Elbufer für die reibungslose Kooperation, das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

 

 

20. Jahre Bürgerstiftung und der Mädchentreff Ki-Süd ist dabei

Anlässlich des 20. jährigen Geburtstags der Bürgerstiftung Hamburg am 13.November 2019 wurde u.a. der Mädchentreff Kirchdorf-Süd aus über 100 Projekten, die die Stiftung finanziell unterstützt, ausgesucht, um über ihre Arbeit zu informieren. Wir danken der Bürgerstiftung für die jahrelange Zusammenarbeit und finanzielle Unterstützung und freuen uns auf die nächsten 20 Jahre!

30 Jahre Berufsfindung

„Dolle Deerns“-Mädchentreff klagt über mangelnde Unterstützung für die Berufsfindungstage

Ch. v. Savigny, Wilhelmsburg. „Es ist immer wieder toll zu sehen, wie konzentriert die Mädchen bei der Sache sind“, sagt Nihada Moric vom Leitungsteam des Mädchentreffs „Dolle Deerns“ Kirchdorf-Süd. Vor wenigen Wochen gingen bei der Einrichtung, die sich an junge Frauen im Alter von zehn bis 27 Jahren wendet, wieder die jährlichen Berufsfindungstage über die Bühne: Zwei Tage lang durften sich die Teilnehmerinnen in eher frauenuntypischen Berufen wie Metallerin, Polizistin, Feuerwehrfrau, Chemikantin, Orthopädietechnikerin oder Kfz-Mechanikerin ausprobieren.

Das Projekt, das jetzt bereits im 30. Jahr gelaufen ist, wird in Zusammenarbeit mit den Stadtteilschulen (STS) Nelson Mandela und Stübenhofer Weg organisiert, Veranstaltungsort ist jeweils die Honigfabrik. „Das Angebot ist deshalb so wertvoll, weil die Teilnehmerinnen auf die Weise Berufe kennenlernen, in die sie sonst niemals hineinkämen“, so Moric.

WIR MACHEN DAS SCHLIESSLICH AUF EIGENES RISIKo
NIHAHA MORIC,
LEITUNGSTEAM
DOLLE DEERNS

Das Problem ist die Finanzierung: Rund 10.000 Euro muss der Mädchentreff jedes Jahr aufbringen, um Anleiterinnen und Material bezahlen zu können. Die beiden STS – die traditionell einen Großteil ihrer Achtklässlerinnen zu den Berufsfindungstagen schicken – steuern zusammen 2.500 Euro bei. Dazu kommt eine Unterstützung vom Bezirksamt von 2.000 bis 4.000 Euro, die allerdings jedesmal neu beantragt werden muss. In der Regel verbleibt ein Fehlbetrag von 3.500 bis 5.500 Euro. Moric spricht von dem „Riesenaufwand“, sich tage- und wochenlang ans Telefon zu hängen, um noch rechtzeitig Sponsoren für das Projekt zu finden. „Was wir bräuchten, ist eine finanzielle Absicherung“, sagt sie. „Wir machen das schließlich auf eigenes Risiko. Die größte Schwierigkeit ist, wenn wir im Sommer noch nicht wissen, wie wir das Ganze auf die Beine stellen sollen. Viele sagen: Wir wollen mehr Frauen in den Betrieben haben – aber warum wird dann nicht mehr investiert?“
Der Mädchentreff im Erlerring 9 bietet Mädchen und jungen Frauen wochentags ab 14 Uhr die Möglichkeit, zusammen zu spielen, unter Aufsicht Hausaufgaben zu machen oder auch gemeinsam Mittag zu essen. Zur Verfügung stehen außerdem ein Werkraum, zum Beispiel für Siebdruck und Nähen, ein Internetraum mit sechs Computern, ein Arbeitsraum und ein „Chillraum“. Pro Tag hat die Einrichtung 30 bis 50 Besucherinnen, 80 Prozent davon kommen regelmäßig. Alle Angebote sind kostenlos.

Dieser Artikel erschien am 30. Oktober im Elbe Wochenblatt.

Mädchen, die begeistern!

Kurz vor der Adventszeit haben unsere Mädchen die Augen des Publikums zum Leuchten gebracht. Sieben Mädchen brachten die unterschiedlichsten Beiträge auf die Bühne: vom Lieblingsgedicht über einen Dokumentarfilm bis zum Theaterstück über den Boxkampf des Lebens. Besonders begeisterte unsere 10-Jährige Sanna die Zuschauer mit ihrem Gedicht über den Traum vom Handy. Wir danken den Mädchen und dem Publikum für den bunten Abend! Hier ein paar Impressionen:

Herbstferien im Mädchentreff

Wenn die Blätter bunt werden, gibt es ein noch bunteres Programm in den Ferien im Mädchentreff. Werdet zu Autorinnen eurer eigenen Geschichten. Erforscht mit uns den Menschen und lasst euch überraschen, was in uns allen steckt. Genießt eure freie Zeit im Treff mit lustigen Backrunden, kreativem Basteln und ordentlichem HipHop-Tanz! Wir freuen uns auf Euch!


Sommerferien 2017

Es sind Sommerferien in Hamburg! Das Wetter lässt zu wünschen übrig, nicht so das Ferienprogramm im Mädchentreff. In den letzten drei Wochen sind wir Tretboot gefahren haben fast gegrillt, den Ausflug an die Nordsee auf Grund einer Unwetterwarnung im Kino verbracht... Es war eine tolle und bunte Zeit mit Euch! Und ab und zu haben wir auch die Sonne gesehen. Etwas mehr davon hatten die Teilnehmerinnen, die an der Erinnerungs- und Zukunftswoche dabei waren. Als geflüchtete Mädchen haben sie sich mit dem Gewesenen und dem Kommenden beschäftigt und Wilhelmsburg neu entdeckt.

 

Hier ein paar Impressionen der vergangenen drei Wochen:

Wir sind 30! Jubiläum im Mädchentreff

Seit 30 Jahren steht der die Tür des Mädchentreffs Kirchdorf-Süd allen Mädchen aus dem Stadtteil offen. Aus diesem Grund haben wir mit allen WegbegleiterInnen und UnterstützerInnen am 01. Juni ein buntes Jubiläumsfest gefeiert. Wir danken allen Gästen für ihr Kommen, ihr Interesse an unserer Arbeit und die vielen lieben Geschenke für unsere Einrichtung.Ein besonderer Dank gilt der Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard für ihre Grußworte zu unserem Fest. Ein Jubiläum ist ein Grund, sich an die viele tollen Momente und Erlebnisse zu erinnern. Für uns ist es aber vor allem ein Grund zuversichtlich und freudig in die Zukunft zu blicken! Wir freuen uns auf viele gestärkte Mädchen! 


Im neuen Glanz: Unser neues Logo

Was ist der Mädchentreff Kirchdorf-Süd für uns? Mit dieser Frage haben wir uns auseinander gesetzt und versucht unsere Antwort in einem Symbol wiederzufinden! Der Mädchentreff eröffnet allen Mädchen und jungen Frauen des Stadtteils die Möglichkeit, sich ihren eignen Weg zu suchen, aus Alternativen frei zu wählen und sich zu entfalten. Und dies alles unter unserem Motto: "Wer Mädchen stärkt. verändert die Welt!"


Psychologische Beratung für geflohene Mädchen

Mit dem Angebot einer psychologischen Beratung geflüchteter Mädchen und junger Frauen hat der Mädchentreff Kirchdorf-Süd zum ersten April 2016 einen weiteren, neuen Schwerpunkt bekommen. Neben allen Mädchen des Stadtteils ab 10 Jahren sind auch die Mädchen aus den Flüchtlingsunterkünften herzlich willkommen in unserer Einrichtung. Ihrem besonderen Bedarf können wir nun durch die Arbeit der Dipl.-Psych. Lea Spitzenberg gerecht werden. Ziel ist neben einer engen Kooperation mit den Unterkünften, Schulen und sozialen Einrichtungen im Stadtteil eine niedrigschwellige psychologische Begleitung der Mädchen sicherzustellen. Alles weitere Hierzu finden Sie in unserem Programm.


SO FINDET IHR UNS

 

Den Mädchentreff Kirchdorf-Süd befindet sich im Erlerring 9 in 21109 Hamburg Kirchdorf-Süd.


Mit dem HVV-Bus erreicht ihr uns mit Linie 13, Haltestelle "Kirchdorf-Süd"


Bei Fragen sind wir auch telefonisch für euch erreichbar:

040 - 754 21 98


ÖFFNUNGSZEITEN

  • Montag 14:00 - 20:00 Uhr
  • Dienstag 14:00 -18:00 Uhr
  • Mittwoch 15:00 -20:00 Uhr (Lernkurs bis 19:30 Uhr)
  • Donnerstag 14:00 - 20:00 Uhr
  • Freitag 14:00 - 18:00 Uhr (Lernkurs bis 19:30 Uhr)

Du kannst gerne ohne Anmeldung vorbeikommen. Bitte beachte, dass wir in den Ferien andere Öffnungszeiten haben. Diese findest du unter Aktuelles.



Der Mädchentreff Kirchdorf-Süd ist ein Projekt von: