Aktuelles

Hier findet ihr Aktuelles aus dem Mädchentreff Kirchdorf-Süd. Schaut regelmäßig rein, um immer auf dem Laufenden zu bleiben!


Es ist Sommer! Unser Ferienprogramm wartet auf Dich!

Wir gedenken!

Ein Jahr ist seit dem rassistischen Anschlag in Hanau vergangenen. Neun unschuldige Menschen Ferhat Unvar, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Kaloyan Velkov, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu wurden ermordet. 

 

Die Hinterbliebenen und Betroffenen in Hanau leisten Unglaubliches in ihrem Kampf um Aufklärung, Gerechtigkeit und Konsequenzen. Der Mädchentreff Kirchdorf-Süd war bei der Gedenkfeier am Freitag, den 19.02 in Veddel dabei. Unser Herz ist schwer. Unsere Solidarität und Liebe geht an die Familie und Freund*innen der Opfer.

DOLLE DEERNS* GEGEN jegliche Art von RASSISMUS Die hoffentlich LETZTE Instanz

 

Und schon wieder ein großes Entsetzen, Empörung und Enttäuschung über Rassismus in Deutschland. Der WDR bietet diesem eine Plattform mit seiner Sendung „Die letzte Instanz“. In der Talkshow wurden Bürger*innen dieses Staates vor Millionen von Zuschauer*innen beleidigt, beschimpft und diskriminiert. Vier weiße, privilegierte Menschen diskutierten darüber, wie anstrengend es ist, sich mit rassismuskritischem Denken auseinander zu setzen. Man dürfe ja gar nichts mehr sagen. Fachleute und Betroffene wurde nicht eingeladen, dafür aber unter anderem ein Big-Brother-Star. Der WDR hat bei seinen Gäst*innen keinen Wert auf Diversität oder Expertise gelegt. Stattdessen hat Thomas Gottschalk von seinen „Rassismuserfahrungen“ gesprochen, die er verkleidet als Schwarze Person gemacht habe. Er könne nun Rassismus gegen Schwarze nachvollziehen, schließlich habe er sie am eigenen Leib erfahren. Außerdem waren sich alle Beteiligten einig, dass Begriffe wie das Z-Wort oder das N-Wort okay sind. 

Man hört oft die Stimmen von Menschen, die ohne jegliche Berührungspunkte über ein so sensibles Thema wie Rassismus sprechen. Dieser Ansatz ist äußerst gefährlich, da Diskriminierungserfahrungen verharmlost oder mit eigenen, nicht vergleichbaren Erlebnissen verglichen werden. Um solchen Themen gerecht zu werden, sie greifbar zu machen und aufarbeiten zu können, muss das deutsche Fernsehen die Gäst*innenauswahl überdenken. Dafür muss man außerhalb der weißen, mittelalten Bubble suchen. Expert*innen, Fachleuten und Betroffenen muss eine Stimme, eine Bühne gegeben, um Bewusstsein zu schaffen und gesellschaftliche Missstände aufzudecken. Diversität ist hier das Stichwort. BIPOC (Black, Indigenous and People of Color) sollten aber nicht nur zu solchen Talkshowformaten eingeladen werden, damit sie über ihre traumatisierenden Erlebnisse sprechen. Diversere Gäst*innen sind mindestens ebenso gut in der Lage, über andere Themen zu reden und ihr Wissen zu teilen.

 

Enissa Armani hat in Anlehnung an „Die letzte Instanz“ ein eigenes Talkshow-Format ins Leben gerufen: „Die beste Instanz“. Sie geht in den öffentlichen Diskurs und zeigt, wie man mit Debatten um Themen wie Rassismus und Diskriminierung umgehen sollte. Zu dieser offenen Diskussion hat sie Natasha A. Kelly, Nava Zarabian, Max Czollek, Gianni Jovanovic und Mohamed Amjahid eingeladen. Alle haben ihre Expertise sowie ihren speziellen Blick auf unterschiedliche Formen von Rassimus mitgebracht. So wurden andere Perspektiven und das Ablegen von routinierten Denkweisen zugelassen.

Der Mädchentreff Kirchdorf Süd, Dolle Deerns e.V. setzt sich mit seiner Arbeit aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung ein. In unserer Einrichtung ist Diversität unter den Mitarbeiter*innen selbstverständlich. Wir geben unseren Besucher*innen eine Stimme und leben intersektionalen Feminismus.

Wir hoffen, dass „Die letzte Instanz“ auch DIE LETZE BLEIBT.

 

50 tolle Geschenke für 50 tolle Mädchen

Diese Weihnachtszeit ist für uns alle nicht wie gewohnt. Wie schon das ganze Jahr über wurde unser Leben durch die Corona-Pandemie völlig auf den Kopf gestellt. 

Das AStA -Team der Hochschule Fresenius hat es geschafft unseren Mädchen* Freude zu schenken. 50 tolle Weihnachtsgeschenke wurden an 50 tolle Mädchen* überreicht. Wir sind sehr dankbar für diese Aktion der Student*innen und wünschen ihnen auch eine glückliche und gesunde Weihnachtszeit. 

Eine gute Winterzeit

Liebe Mädchen, liebe UnterstützerInnen,

ein besonders herausforderndes Jahr geht zu Ende und wir, der Mädchentreff in Kirchdorf-Süd, müssen uns aus dem Lockdown von Euch und Ihnen bis zum nächsten Jahr verabschieden. Wir wünschen allen eine Winterzeit, in der etwas Ruhe in unsere aufgeregten Gemüter kommt und allem voran natürlich Gesundheit. Das nächste Jahr ist noch Zukunftsmusik, aber wir freuen uns auf alle Begegnungen, die möglich sind, auf fröhliche Mädchen und auf neue Ideen, denn die haben wir bestimmt!

Alle Gute, Ihr und Euer

Team des Mädchentreffs

Mädchen, die begeistern!

Kurz vor der Adventszeit haben unsere Mädchen die Augen des Publikums zum Leuchten gebracht. Sieben Mädchen brachten die unterschiedlichsten Beiträge auf die Bühne: vom Lieblingsgedicht über einen Dokumentarfilm bis zum Theaterstück über den Boxkampf des Lebens. Besonders begeisterte unsere 10-Jährige Sanna die Zuschauer mit ihrem Gedicht über den Traum vom Handy. Wir danken den Mädchen und dem Publikum für den bunten Abend! Hier ein paar Impressionen:

Herbstferien im Mädchentreff

Wenn die Blätter bunt werden, gibt es ein noch bunteres Programm in den Ferien im Mädchentreff. Werdet zu Autorinnen eurer eigenen Geschichten. Erforscht mit uns den Menschen und lasst euch überraschen, was in uns allen steckt. Genießt eure freie Zeit im Treff mit lustigen Backrunden, kreativem Basteln und ordentlichem HipHop-Tanz! Wir freuen uns auf Euch!


Sommerferien 2017

Es sind Sommerferien in Hamburg! Das Wetter lässt zu wünschen übrig, nicht so das Ferienprogramm im Mädchentreff. In den letzten drei Wochen sind wir Tretboot gefahren haben fast gegrillt, den Ausflug an die Nordsee auf Grund einer Unwetterwarnung im Kino verbracht... Es war eine tolle und bunte Zeit mit Euch! Und ab und zu haben wir auch die Sonne gesehen. Etwas mehr davon hatten die Teilnehmerinnen, die an der Erinnerungs- und Zukunftswoche dabei waren. Als geflüchtete Mädchen haben sie sich mit dem Gewesenen und dem Kommenden beschäftigt und Wilhelmsburg neu entdeckt.

 

Hier ein paar Impressionen der vergangenen drei Wochen:

Wir sind 30! Jubiläum im Mädchentreff

Seit 30 Jahren steht der die Tür des Mädchentreffs Kirchdorf-Süd allen Mädchen aus dem Stadtteil offen. Aus diesem Grund haben wir mit allen WegbegleiterInnen und UnterstützerInnen am 01. Juni ein buntes Jubiläumsfest gefeiert. Wir danken allen Gästen für ihr Kommen, ihr Interesse an unserer Arbeit und die vielen lieben Geschenke für unsere Einrichtung.Ein besonderer Dank gilt der Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard für ihre Grußworte zu unserem Fest. Ein Jubiläum ist ein Grund, sich an die viele tollen Momente und Erlebnisse zu erinnern. Für uns ist es aber vor allem ein Grund zuversichtlich und freudig in die Zukunft zu blicken! Wir freuen uns auf viele gestärkte Mädchen! 


Im neuen Glanz: Unser neues Logo

Was ist der Mädchentreff Kirchdorf-Süd für uns? Mit dieser Frage haben wir uns auseinander gesetzt und versucht unsere Antwort in einem Symbol wiederzufinden! Der Mädchentreff eröffnet allen Mädchen und jungen Frauen des Stadtteils die Möglichkeit, sich ihren eignen Weg zu suchen, aus Alternativen frei zu wählen und sich zu entfalten. Und dies alles unter unserem Motto: "Wer Mädchen stärkt. verändert die Welt!"


Psychologische Beratung für geflohene Mädchen

Mit dem Angebot einer psychologischen Beratung geflüchteter Mädchen und junger Frauen hat der Mädchentreff Kirchdorf-Süd zum ersten April 2016 einen weiteren, neuen Schwerpunkt bekommen. Neben allen Mädchen des Stadtteils ab 10 Jahren sind auch die Mädchen aus den Flüchtlingsunterkünften herzlich willkommen in unserer Einrichtung. Ihrem besonderen Bedarf können wir nun durch die Arbeit der Dipl.-Psych. Lea Spitzenberg gerecht werden. Ziel ist neben einer engen Kooperation mit den Unterkünften, Schulen und sozialen Einrichtungen im Stadtteil eine niedrigschwellige psychologische Begleitung der Mädchen sicherzustellen. Alles weitere Hierzu finden Sie in unserem Programm.


SO FINDET IHR UNS

 

Den Mädchentreff Kirchdorf-Süd befindet sich im Erlerring 9 in 21109 Hamburg Kirchdorf-Süd.


Mit dem HVV-Bus erreicht ihr uns mit Linie 13, Haltestelle "Kirchdorf-Süd"


Bei Fragen sind wir auch telefonisch für euch erreichbar:

040 - 754 21 98


ÖFFNUNGSZEITEN

  • Montag 14:00 - 20:00 Uhr
  • Dienstag 14:00 -18:00 Uhr
  • Mittwoch 15:00 -20:00 Uhr (Lernkurs bis 19:30 Uhr)
  • Donnerstag 14:00 - 20:00 Uhr
  • Freitag 14:00 - 18:00 Uhr (Lernkurs bis 19:30 Uhr)

Du kannst gerne ohne Anmeldung vorbeikommen. Bitte beachte, dass wir in den Ferien andere Öffnungszeiten haben. Diese findest du unter Aktuelles.



Der Mädchentreff Kirchdorf-Süd ist ein Projekt von: